Tipp: Zuschneidetisch selberbauen – flexibel und platzsparend

9

Hallo liebe Besucher,

wer gerne näht und viel mit Stoff arbeitet weiß einen großen Zuschneidetisch zu schätzen. Oftmals fehlt jedoch der Platz dafür. Und bei Näharbeiten wie Vorhängen die ggfls. größer sind als der Zuschneidetisch muss hin und wieder auch der Boden herhalten. Aber dann wohin mit dem Tisch? Und wer baut den Tisch mal schnell ab? Wo ist das Werkzeug schon wieder?
Genau aus diesen Gründen wollte ich einen Arbeitstisch haben der ohne viel Aufwand und ohne Werkzeug auseinandergebaut und auf die Seite gestellt werden kann.

IKEA bietet hier die richtigen Komponenten:

Tischbock mit Ablage “VIKA ARTUR”: http://www.ikea.com/de/de/catalog/products/80150095

Preis pro Stück: 25 €

Tischplatte “VIKA AMON” 60 x 200cm : http://www.ikea.com/de/de/catalog/products/50121453 (leider nicht mehr erhältlich!)

Preis pro Stück: 39 €

Anleitung: Zuschneidetisch selberbauen

[clearline]

Somit kostet ein frauenfreundlicher Tisch, der nach belieben auf- und abgebaut und an die Wand gelehnt werden kann gerade mal 89€. 🙂

Dank der Tischböcke kann die Höhe des Tisches problemlos angepasst werden. Weitere Ausführungen der Tischplatten gibt es natürlich auch noch, z.B. in Größe 75x175cm (die habe ich), nur leider scheint diese nicht im Katalog erwähnt zu sein.

[clearline]

P.S. Wenn Du keine Blogposts, Tipps & Tricks, neue Designs und Sonderaktionen mehr verpassen möchtest, dann geht’s hier zur Anmeldung zum monatlichen NEWSLETTER! Vielen Dank!

Lieblingskleider in Wunschfarben - www.michaela-bernhard.com

 

Comments ( 9 )

  • Bea says:

    Cool, so einen Tisch brauche ich unbedingt! Wie hoch kann man den denn machen?
    Und ist der auch stabil?

    Grüße aus Kiel 🙂

    • Michaela says:

      Hallo Bea, vielen Dank für Dein Kommentar. 🙂 Die maximal mögliche Höhe beträgt 98cm bis zur Oberkante der Arbeitsplatte. Ich finde den Tisch stabil genug zum Schneidern, noch gab es keine Unfälle. Kinder würde ich allerdings nicht darauf herumtoben lassen, dafür sollte man dann doch die Arbeitsplatte an den beiden Tischböcken befestigen. LG, Michaela

  • Angelika says:

    cool! DIE Lösung für mich. Danke fürs Veröffentlichen!

  • Moni says:

    Hallo moin!
    Klasse Dein Tisch, würde ich auch gerne haben.
    Wie sind denn nun bis dato die Erfahrungen damit? Ist ja nun seit dem Post eine Zeitlang gelaufen.
    Und wie oder womit hast Du die Platte festgemacht?
    Schönen Abend Dir noch
    Moni

    • Michaela says:

      Hallo Moni,

      vielen Dank für Deinen Kommentar! Der Tisch ist immer noch, so wie auf dem Foto abgebildet, in Benutzung und ehrlich gesagt, würde ich ihn auch gar nicht mehr hergeben! 😉 Die Platte liegt nur lose auf. Runtergefallen ist sie noch nicht, solltest Du allerdings Kids in Deiner Werkstatt haben, wäre eine Befestigung schon empfehlenswert! LG, Michaela

      • Moni says:

        Hallo moin Michaela!
        Danke für Deine Antwort.
        Nein, Kinder habe ich nicht, nur einen kleinen frechen schwarzen Kater 😉
        Dann werde ich mal mein Auto ausmessen gehen, ob ich in den Peugeot 107 auch die Platte reinbekomme oder ob ich mit wem anderes nachher zu Ikea fahren muß. Denn nun steht dem Tisch ja nix mehr im Wege. 😉
        Schönes Wochenende
        Moni

  • Moni says:

    Hallo moin!
    Nun habe ich auch endlich einen solch klasse Zuschneidetisch.
    Als Platte habe ich auch 150×75 genommen, 200×60 ist erstens zu lang und damit zu unhandlich und 60 ist mir zu schmal.
    Hatte nur etwas gedauert, da es in mein Auto nicht reinpaßte und ich einen anderen Fahrer organisieren mußte. Bin nun schon gespannt wie er im Gebrauch sich macht und was die Mädels von den Creawelten, wo ich den auch gepostet habe, dazu sagen werden. 😉

  • Claudia says:

    Hi! Das ist ja eine super Idee! Das muss ich mir gleich besorgen!
    Vielen Dank für den Tipp!

  • Jana says:

    Das ist ein ganz toller Tip! Vielen Dank.

Leave A Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *