Ein lange überfälliges Update

…zu den letzten 3 Monaten!

Herzlich willkommen liebe Besucher, Kunden und Leser!

Ich weiß, Ihr habt schon gut 3 Monate lange nichts mehr von mir gehört. Vermutlich habt ihr Euch schon gedacht, oh je, hier ist ja nichts mehr los. Bitte, bitte denkt das nicht, das klingt ganz schrecklich für mich! Ich kann Euch beruhigen, dies hier ist mein erstes Lebenszeichen nach vielen Wochen und ich verspreche Euch hier wird wieder viel los sein!

Doch was war passiert? Wie so oft im Leben, kommt das Leben selbst immer wieder mal dazwischen. Für mich gab es zwei große lebensverändernde Ereignisse in den letzten 3 Monaten, die meinen ganzen Alltag und dessen Planung völlig verändert haben.

Hochzeitsfoto Michaela & Alexander HofmannYippieh!!! Ich habe geheiratet! 

Ich habe Mitte September auf der Wochenbrunner Alm, in österreichischen Ellmau am WildenKaiser meinen Alexander geheiratet. Es gibt Momente, da kann ich es selbst immer noch nicht glauben. Ich habe mich tatsächlich getraut. Für mich ist das eine wirklich große Sache. Soooooo toll! Und wir hatten eine so schöne und lustige Feier! Ein Hochzeitsfoto möchte ich Euch nicht vorenthalten.

Yippieh again!!! Ich bekomme mein erstes Baby!

Und das war genau die eine Sache, die ich völlig unterschätzt hatte. Irgendwie dachte ich mir immer schwanger sein, das ist man einfach. Man lebt so seinen ganz gewöhnlichen Alltag, erledigt seine Aufgaben und ToDos, arbeitet seine Bestellungen ab, ist vielleicht hin und wieder mal etwas k.O. und braucht mehr Schlaf, aber ansonsten ist es ein Selbstläufer.

Aber nein, diese Vorstellung war meilenweit von der Realität entfernt. Mit Beginn von Schwangerschaftswoche 7 saugte die Schwangerschaft jeden Funken Energie aus mir raus, den ich hatte. Ich lebte wochenlang mehr oder weniger ganztätig auf dem Sofa und tat NIX. Für jemanden wie mich, der „nichts-tun“ nicht kann, Strandurlaube totlangweilig findet und immer am Ideen suchen ist, ist das eine Katastrophe.

Herbst/Winter 2016/2017Ich habe wirklich gelitten und hatte ein schrecklich schlechtes Gewissen Euch gegenüber. Die Herbst-/Winterkollektion war schon entworfen, geplant und das erste Kleid schon konstruiert und plötzlich ist nichts mehr passiert. Ich hatte einfach keine Kraft mehr und war nur noch ein Schatten meiner selbst.

Jetzt habe ich begriffen, dass es viel Kraft, Ruhe und Energie kostet so einen kleinen Menschen aus Milliarden klitzekleiner Zellen richtig zusammen zu puzzeln. Von der winzigen Eizelle, bis zum fertigen Miniaturmenschen, Zelle um Zelle, Tag für Tag. Heute bin ich in Woche 17 und die Zeit der Übelkeit und „Fad-Ness“ ist fast vorbei. Es gibt jetzt mehr gute als schlechte Tage und ich werde ENDLICH wieder produktiver und habe mehr Mojo & Energie.

Trotzdem wird sich mein Leben jetzt Woche für Woche verändern. Mit dem morgendlichen aus dem Bett hüpfen (mit den Beinen Schwung holen und dann ohne Hände aufstehen) wird es bald vorerst zu Ende sein. Auch werde ich mir ein Model suchen müssen, das meine Kleider und Röcke zum Besten gibt. Aber ich bin zuversichtlich, das wird schon klappen.

Die neue Kollektion verspätet sich daher enorm, aber nichtsdestotrotz, gibt es bald wieder neue Designs für Euch. Ich lasse jetzt jeden Tag auf mich zukommen und tue so viel ich kann. Die Ideen sprudeln schon und die Bleistifte sind gespitzt! Also habt noch etwas Geduld und bis bald!

Michaela



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.